Willkommen auf der Website des Projekts

Daumen 3.0

Projekt

Praxisumsetzung des DAUMEN-Verfahrens zum Einsatz rohfaserreicher Substrate in Biogasanlagen

„Stärkung der landwirtschaftlichen Rest- und Abfallstoffverwertung für die Biogaserzeugung“

Im Rahmen des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Stand der Wissenschaft

Die mikrobiellen und biochemischen Prinzipien des anaeroben Abbaus sind hinreichend bekannt und beschrieben, und auch praxisnahe Literaturquellen speziell für die landwirtschaftliche Biogasproduktion sind erhältlich. Dennoch werden die verfügbaren Grundlagenkenntnisse bislang nicht mit notwendiger Konsequenz in die Verfahrenstechnik umgesetzt. Außerdem besteht nach wie vor ein enormer Bedarf an der Charakterisierung der mikrobiellen Gemeinschaft in Biogasanlagen in Abhängigkeit von der Verwendung verschiedener Reststoffe und Wirtschaftsdünger, wie es in der geplanten Untersuchung angestrebt wird.

Meilensteinplanung

Meilenstein M1 - Praxistaugliche Versuchsanlage HRHV + hergestellt.

Meilenstein M2 – Inbetriebnahme und hydraulischer Testlauf erfolgreich, Anlage nach Beimpfung mit Pansensaft aufnahmebereit für Substrate.

Meilenstein M3 - Proben hygienisch unbedenklich

Ziele

Gesamtziel des Vorhabens ist die Demonstration und Praxisumsetzung des im Technikumsmaßstab erfolgreich getesteten bionischen DAUMEN-Verfahrens zur Vergärung von landwirtschaftlichen Rest- und Abfallstoffen (lawiRA) mit hohem Rohfasergehalt unter Einsatzbedingungen.